Velbert, 28. September 2020.

NBV: Kantersieg für U15-Mädchen zum Saison-Abschluss - Triple-Erfolg für Netzballer bei Turnieren   2

von links nach rechts: Jolin Schmidt-Sicking, Jana Schübbe, Johanna Mölders und Sina Eick

„Besser hätte es nicht laufen können“. freut sich Olaf Mölders, Mannschaftsführer der U15-Mädchen. Am letzten Spieltag der Sommersaison 2020 reisten die U15-Netzballerinnen zum Auswärtsspiel bei Stadtwald Hilden in der Bezirksliga und räumten alle Punkte ab. An Position eins erkämpfte sich Johanna Mölders den ersten Satz mit 7:5. Den zweiten Durchgang holte sie sich dann überlegen mit 6:0. Jana Schübbe gewann deutlich mit 6:2, 6:0, ebenso Sina Eick mit 6:2, 6:3 und Jolin Schmidt-Sicking mit 6:1, 6:0. Auch in den Doppeln spielten die NBV-Mädchen souverän auf: Mölders und Schübbe gewannen das erste Doppel mit 6:1, 6:0, Eick und Schmidt-Sicking das zweite Doppel mit 6:3, 6:3.

Mit dem 6:0 Sieg im letzten Spiel der Saison behaupten sich die Netzballerinnen in der Bezirksliga-Abschlusstabelle auf einem sehr guten zweiten Platz. Vier Siege und nur eine Niederlage gehen auf das Konto der U15-Mädchen. Gleich im ersten Spiel unterlagen sie dem jetzigen Tabellenführer und Aufsteiger Bayer Wuppertal mit 2:4.  Danach gewannen die U15-Mädchen vier Mal in Folge: 6:0 beim Solinger TC 02, jeweils 5:1 in den Heimspielen gegen GW Elberfeld und SC RW Remscheid und nun 6:0 bei Stadtwald Hilden. „Die Mannschaft hat eine super Saison gespielt und eine tolle Leistung gezeigt“, lobt Mannschaftsführer Olaf Mölders.

Ein positives Fazit kann auch NBV-Vorsitzender Bernd Wolf für die gesamte Sommer-Saison der NBV-Mannschaften ziehen: „Trotz der Corona bedingten Einschränkungen war es insgesamt eine erfolgreiche Medenspiel-Saison mit den Aufstiegen der zweiten Damen in die erste Verbandsliga und der Herren 70 in die Niederrheinliga und zahlreichen zweiten und dritten Tabellenplätzen.“ Neben den sportlichen Erfolgen hebt Wolf aber besonders einen Aspekt der sehr speziellen Saison 2020 hervor: „Für alle Netzballer ist mit der Möglichkeit, wieder ihrem Sport nachgehen zu dürfen, auch ein Stück Normalität zurückgekehrt. Darüber freue mich mich besonders.“

NBV: Kantersieg für U15-Mädchen zum Saison-Abschluss - Triple-Erfolg für Netzballer bei Turnieren   1

Ana Sovilj

NBV: Kantersieg für U15-Mädchen zum Saison-Abschluss - Triple-Erfolg für Netzballer bei Turnieren  

Ilian Mechbal

Drei Netzballer sorgten am letzten Wochenende zudem für einen Triple-Erfolg: Ana Sovilj Isabel Heupgen und Ilian Mechbal holten sich jeweils einen Turniertitel. Ana Sovilj siegte bei den Offenen Duisburger Stadtmeisterschaften sowohl in der offenen Damen- als auch in der U18-Konkurrenz. In ihrer Heimatstadt hat sie sich den Titel seit 2013 jedes Jahr sowohl in der Sommer- als auch in der Hallensaison geholt. Isabel Heupgen sicherte sich den Titelgewinn beim Stadtwald Cup in Krefeld und Ilian Mechbal  gewann als 11-jähriger das U14 Turnier beim TC Traar.

Noch können die Netzballer die trockenen Tage nutzen und weiter draußen auf den Ascheplätzen spielen. Bald steht jedoch auch schon die Winter-Medenspielsaison an: Bereits am 24. Oktober starten die zweiten NBV-Herren in der zweiten Verbandsliga mit einem Heimspiel gegen Blau Weiß Krefeld. Die ersten NBV-Teams schlagen ab November dann wieder in der Niederrheinliga auf.

Katja Ihlo