Velbert, 16. August 2021.

In der Sommerpause haben die Netzballer ihre Schläger scheinbar nicht lange zur Seite gelegt, sondern fleißig weiter trainiert. Denn gleich am ersten Spieltag, der sogar noch in den Sommerferien liegt, konnten zahlreiche NBV-Teams für ihren Verein punkten.

Erfolgreicher Spieltag nach der Sommerpause: Erste NBV-Herren fahren wichtigen Sieg ein

NBV-Cheftrainer Mark Joachim

Einen sehr wichtigen Sieg im Kampf gegen den drohenden Abstieg erzielten die ersten NBV-Herren in der Niederrheinliga beim MTV Kahlenberg. An den Positionen eins und zwei mussten sich Louis Kaun und Fyn Franke allerdings den sehr starken niederländischen Verstärkungen der Kahlenberger geschlagen geben. Kaun verlor sein Einzel mit 3:6, 2:6, Franke mit 1:6, 1:6. Ein hochklassiges Match lieferte sich NBV-Chef-Trainer Mark Joachim mit dem dritten gegnerischen Niederländer an Position drei. Joachim konnte den ersten Satz mit 7:5 für sich entscheiden, unterlag aber im zweiten Durchgang mit 4:6. Im Match Tie Break zog der Netzballer noch einmal das Tempo an und gewann mit 10:4. Der einzige Niederländer im NBV-Team, Tim van den Dijssel, gewann sein Match souverän  mit 6:2, 6:3. Oliver Bodenröder behielt in einem umkämpften Nervenkrimi am Ende die Oberhand mit 7:5, 1:6 und 13:11. An Position sechs sorgte Niclas Schmitz mit einem sicheren 6:2, 6:2 Sieg für einen  weiteren Punkt zur 4:2-Führung nach den Einzeln.

Da die drei Niederländer sehr stark im Doppel aufspielen können, ging es für die Netzballer darum, noch einen Punkt für den Gesamtsieg zu erzielen. „Wir haben uns für die 7er-Aufstellung entschieden und haben das dritte Doppel richtig stark gemacht“, erklärt der an Position eins spielende Louis Kaun. Mit dieser Strategie konnten Mark Joachim und Tim van den Dijssel im dritten Doppel aufschlagen. Der Plan ging auf, denn die Kahlenberger hatten die ersten beiden Doppel  mit den Niederländern verstärkt und im dritten Doppel die Positionen fünf und sechs aufgestellt. Joachim und van den Dijssel ließen sich diese Chance nicht nehmen und gewannen überlegen mit 6:1 und 6:0. Die beiden anderen Doppel gingen wie erwartet an die Kahlenberger, aber die NBV-Herren konnten den verdienten 5:4 Gesamtsieg davontragen.

„Es stehen noch vier weitere Partien an, drei davon zuhause am Kostenberg. Wir haben also noch Chancen, die Klasse zu halten“, so Louis Kaun zuversichtlich.

Erfolgreicher Spieltag nach der Sommerpause: Erste NBV-Herren fahren wichtigen Sieg ein 1

U15= v.l.n.r.: Julian Weelborg, Len Bachmann, Marlon Eick und Noah Häntzschel

Bei den ersten Damen führte ein ganzes Paket unglücklicher Umstände letztlich dazu, dass die Netzballerinnen ihre Heim-Partie in der Niederrheinliga gegen TC Rheinstadion absagen und eine 0:9-Niederlage hinnehmen mussten. Mit mehreren Verletzungen, Quarantäne-Auflagen, anderen Turnier-Verpflichtungen und dem Termin in den Sommerferien, gab es zahlreiche Gründe, weshalb die Damen am vergangen Spieltag keine vollständige und adäquate Mannschaft aufstellen konnten. „Das ist natürlich sehr schade, aber es war leider nicht zu ändern“, so Team-Manager Thomas Ihlo. Die Damen-Mannschaft hat aber noch zwei anstehende Spiele, ein weiterer Sieg könnte vermutlich für den Klassenerhalt reichen.

Mit ihrem zweiten Sieg im zweiten Spiel konnten die Herren 50 in der zweiten Verbandsliga die Tabellenführung übernehmen. Beim SV Budberg machten die Netzballer  gleich in den Einzeln alles klar: Mit den Siegen von Mark Höhfeld (6:2, 6:2), Joost van der Marel (6:4, 4:6, 10:5), Mike Kessels (6:2, 6:4), Axel Pickshaus (6:2, 6:1) und Oliver Franke (7:6, 6:2) erzielte das Team bereits fünf Siegpunkte. Die Doppel gingen kampflos an den SV Budberg zum 5:4 Sieg für den NBV.

 

Einen Kantersieg konnten die dritten NBV-Damen in der Bezirksklasse B einfahren. Mit 9:0 gewann das Team zuhause am Kostenberg gegen BG Gräfrath. In den Einzeln punkteten Sunny Ihlo mit 6:1, 6:2, Liv Ihlo mit 6:4, 6:2, Jana Schübbe mit 6:0, 6:0, Sina Eick mit 6:1, 6:1, Leoni Guska mit 6:3, 6:1 und Jolin Schmidt-Sicking mit 6:1, 6:1. Auch die Doppel gingen klar an die NBV-Damen: Sunny und Liv Ihlo mit 6:0, 6:4, Schübbe und Schmidt-Sicking mit 6:3, 6:1, Maria Nagel und Annabelle Rother mit 6:1, 6:0. Mannschaftsführerin Leoni Guska freut sich über den vierten Sieg im vierten Spiel: „Im letzten Spiel gegen Hardt TC können wir dann mit einem Sieg den Aufstieg klar machen.“

Erfolgreicher Spieltag nach der Sommerpause: Erste NBV-Herren fahren wichtigen Sieg ein 2

3. Damen= v.l.n.r.: Leoni Guska, Sunny Ihlo, Liv Ihlo, Jana Schübbe, Maria Nagel und Annabelle Rother. Es fehlen Jolin Schmidt-Sicking und Sina Eick.

Auch für mehrere Jugend-Mannschaften des Netzballvereins lief der Wiedereinstieg nach der Sommerpause bestens:

Die U15 Jungen sicherten sich im Heimspiel gegen GW Elberfeld in der Bezirksliga einen souveränen 6:0-Sieg. Die Mannschaft hatte auf ihre Nummer Eins, Ilian Mechbal verzichten müssen, der an einem Turnier teilnahm. Mit Noah Häntzschel und Lucian Weelborg halfen zwei Spieler aus der zweiten U15-Mannschaft aus. An Position eins gewann Len Bachmann mit 6:3, 6:0. Dahinter siegten Marlon Eick mit 6:4, 6:2, Noah Häntzschel mit 7:5, 4:6, 10:3 und Lucian Weelborg mit 6:1, 6:2. Bachmann und Eick holten ihr Doppel mit 6:4, 6:0, Häntzschel und Weelborg gewannen mit 6:4, 6:4 zum 6:0 Gesamtsieg.

Mit 4:2 setzten sich die U18 Jungen in der Bezirksliga auswärts beim Solinger TC 02 durch. Die Punkte lieferten Anton Nagel mit 7:5, 6:2, Felix Heck mit 6:2, 3:6 und 10:8 und Till Schneider mit 6:0, 6:3 in den Einzeln. Einen weiteren Treffer erzielten Felix Heck und Till Schneider im Doppel mit 6:2, 2:6 und 10:4 im ersten Doppel.

Und auch die U 15 Jungen konnten sich in der Bezirksklasse C mit einem 5:1 Heimsieg gegen den Merscheider  TV an die Tabellenspitze setzten.

„Bis auf die unglückliche Niederlage der ersten Damen war es ein sehr erfolgreicher Spieltag nach der Sommerpause“, so das Resümee von NBV-Sportwart Mark Höhfeld. Durch den coronabedingten späteren Start der Medenspiel-Saison liegen jetzt noch mehrere Wettkampfwochen vor den Mannschaften. Letzter Spieltag der Saison ist erst der 26. September.

Weitere Ergebnisse:

3. Herren, BK C: RW Ohligs – NBV: 2:7

Herren 40, BK D: NBV – TSC Hilden: 0:9

Mädchen U18, BK A: Stadtwald Hilden – NBV: 5:1

Mädchen U15, BKC: NBV – TSC Hilden: 0:6