Velbert, 15. Mai 2018. Die ersten Mannschaften des Netzballvereins hatten am vergangenen Wochenende spielfrei, dafür standen aber die zweiten Teams und die U 18 Jungen umso stärker im Fokus.

Die zweiten Herren (Zweite Verbandsliga) traten zuhause gegen TV Jahn Hiesfeld an. Angeführt wurde das Team dieses Mal von NBV-Cheftrainer Mark Joachim, der sonst für die ersten Herren im Einsatz ist. Gegen einen starken, erst 24-jährigen Niederländer hatte  der 45-jährige Joachim nach einem hochklassigen und spannenden Match am Ende mit 6:2, 6:7 und 3:10 das Nachsehen. Für den NBV punkteten aber Fabian Nickel mit 3:6, 6:4 und 11:9 und Nick Franke mit 4:6, 7:5 und 10:7. Fyn Franke gewann kampflos mit 6:0, 6:0 nachdem sein Gegner gleich zu Beginn verletzt aufgegeben hatte.

Nach dem 3:3-Gleichstand kam es nun auf die Doppel an. Mark Joachim und Fyn Franke verloren knapp mit 4:6, 6:4 und 8:10 im ersten Doppel. Die beiden anderen Doppel von Tom Tillger mit Oliver Bodenröder und Louis Kaun mit Niclas Schmitz mussten jeweils im zweiten Satz wegen Dunkelheit abgebrochen werden.

Den offiziellen Nachspieltag am folgenden Sonntag konnten die Gäste vom TV Jahn Hiesfeld aber nicht wahrnehmen und schenkten die Doppel ab zum 5:4 Sieg für den Netzballverein.

Etwas weniger dramatisch, dafür aber ganz nach Plan lief es für die zweiten Damen im Bezirksliga-Duell zuhause gegen den Hastener TV. Die Einzelpunkte holten Ana Sovilj mit 6:2, 6:4, Rania Mechbal mit 6:4, 7:6, Selina Kroll kampflos mi

Mit dem dritten Sieg im dritten Spiel setzen sich die NBV-Damen an die Tabellenspitze. Drei weitere Spiele stehen aber noch an.t 6:0, 6:0, Sunny Ihlo mit 6:1, 7:5 und Lea Kroll mit 6:1, 6:1 zur 5:1-Führung. Auch alle drei Doppel gingen nach Velbert: Mechbal mit Dörrenhaus mit 7:5, 6:2, Sovilj mit Lea Kroll 6:3, 6:0 und Selina Kroll mit Ihlo 6:2, 6:3 zum 8:1-Endstand.

Einen Triple-Sieg konnten auch die U 18 Jungen in der ersten Verbandsliga vorweisen. Nach Siegen über den ETUF Essen und Blau Weiß Bottrop legten die NBVer jetzt beim Hülser SV nach. Einfach waren die Voraussetzungen für einen Sieg aber nicht, da die U 18 Jungen nur mit drei statt mit vier Spielern antreten konnten. Damit war klar, dass gleich zwei Punkte an das gegnerische Team gingen.

An Position eins dominierte Tom Tillger das Match-Geschehen jedoch mit 6:1 und 6:0 und Louis Kaun gab sogar kein einziges Spiel ab beim 6:0, 6:0. Enger wurde es für Tim Flothmann, der aber beim 7:5, 7:5 ohne Satzverlust blieb.

Im verbleibenden Doppel machten Tom Tillger und Louis Kaun dann mit 6:1, 6:1 den 4:2-Gesamtsieg klar. Trotz der drei Siege in drei Spielen führen die Velberter die Tabelle nicht an, sondern liegen mit vier Matchpunkten weniger hinter Blau Weiß Krefeld auf dem zweiten Platz.

Von links nach rechts: Nathanael Wehner, Louis Kaun, Tom Tillger und Tim Flothmann.

NBV-Cheftrainer Mark Joachim 

Zu dem spannenden Duell gegen den Tabellenersten kommt es aber erst im letzten Spiel der Netzballer, im Heimspiel am fünften Juli.

Hier die weiteren Ergebnisse:

Herren 70, Niederrheinliga gegen BW Krefeld 4:2

Herren 40, 2. VL gegen Duisburg-Süd 6:3

Damen 30, 2. VL gegen TC Raadt 5:4

3.Damen, BK B gegen Leichlinger TV 0:9

Mädchen U 15, BK A gegen Langenfelder TC 6:0

Mädchen U 12, BK A gegen GW Langenfeld 6:0

Mädchen U 12, BK B gegen Solinger TC 02 0:6

Mädchen U 15, BK C gegen TV BW Wülfrath 2:4

Katja Ihlo