Velbert, 26. November 2018

Zweite NBV-Herren starten mit Kantersieg in die Wintersaison: 6:0 gegen Bayer Wuppertal

Tom Tillger

Zum Auftakt der Winter-Medenspielsaison überzeugten die zweiten NBV-Herren mit Top-Leistungen. In das Heimspiel gegen Bayer Wuppertal liefen die Netzballer mit einem starken Spieler-Quartett auf: An Position eins spielte der 18-jährige Tom Tillger und gewann souverän mit 6:3, 6:3 gegen den Wuppertaler Jan Augustat, der erst eine Woche zuvor die Bergischen Hallen-Meisterschaften gewonnen hatte.

Auch der für den Netzballverein spielende Eric Baum siegte in einem starken Match mit 6:4, 6:3 gegen Ante Toto. Baum schlug bereits im Sommer für den NBV auf. Der gebürtige Heiligenhauser war im vergangenen Jahr noch für Ratingen in der Niederrheinliga im Einsatz. „Eric ist eine tolle Verstärkung für den NBV“, freut sich Sportwart Mark Höhfeld.

Eine spannende Partie lieferte sich Fyn Franke an Position drei. Mit 7:6 und 6:4 behielt Franke aber die Oberhand. Auch der 17-jährige Louis Kaun setzte sich mit 6:2, 7:5 durch.

Mit einer 4:0-Führung im Rücken konnten die NBV-Herren entspannt in die Doppelrunde gehen. Hier dominierten die Velberter beide Matches deutlich: Tillger und Franke gewannen 6:1, 6:3 und Baum und Kaun siegten 6:0, 6:2.

„Das ist natürlich ein Auftakt nach Maß“, lobt Mark Höhfeld die sehr gute Mannschaftsleistung. Gleich am nächsten Samstag geht es für das junge Team weiter mit einem Auswärtsspiel gegen Blau Weiß Ronsdorf.

Am nächsten Wochenende starten auch die ersten Mannschaften des Netzballvereins ihre Winter-Medenspielsaison: Die ersten Herren treten am Sonntag beim Sportpark Moers-Asberg zu ihrem Auftaktspiel in der zweiten Verbandsliga an. Angeführt wird das Team neben der spanischen NBV-Nummer eins Juan Lizariturry von Tom Schönenberg. Seit letztem Sommer ist Schönenberg als fester Trainer in der Tennisschule von Mark Joachim im Einsatz. Der frühere Bundesligaspieler hat bereits im Sommer alle seine Matches für den NBV gewonnen und wurde erst vor kurzem von den Netzballern zum „Spieler des Jahres“ ernannt.

Auch Chef-Trainer Mark Joachim selbst wird wieder für den NBV aufschlagen. „Das ist eine tolle Motivationsspritze vor allem für unsere jüngeren Spieler, wenn sie die Chance haben, mit ihrem Trainer zusammen im Team oder sogar Doppel zu spielen“, so Sportwart Mark Höhfeld.

Die ersten Damen starten nach ihrem Aufstieg in der letzten Wintersaison sogar in der ersten Verbandsliga. Mannschaftsführerin ist wie schon in den Vorjahren Lauren Wagenaar. Neu im Team ist Gina Marie Dittmann. Mit erst 16 Jahren belegt sie bereits Nummer 175 in der Deutschen Rangliste. Zu der starken Mannschaft zählen auch Isabel Heupgen, Bernice van de Velde, Anna Schubries, Ana Sovilj und weitere Top-Spielerinnen.

Am nächsten Samstag um 18 Uhr geht es für die ersten Damen los mit einem Heimspiel gegen Rot Weiß Dinslaken. Zuschauer sind herzlich willkommen und können schon ab 16 Uhr dem NBV-Weihnachtsdorf einen Besuch abstatten. Zum ersten Mal verwandelt sich dann nämlich die Club-Terrasse in eine schöne Weihnachtslandschaft, die zu Glühwein, Punsch und vielen Leckereien einlädt.

Insgesamt  geht der Netzballverein mit fünf Mannschaften in die Wintersaison, drei Herren- und zwei Damen-Teams. Während die dritten Herren auch am kommenden Samstag auswärts in Solingen aufschlagen, geht es für die zweiten Damen erst im Januar in der Bezirkslia an den Start.