Velbert, 17. August 2022

Im Rampenlicht standen am vergangenen Spieltag am Kostenberg ganz klar die ersten NBV-Damen, die sich mit einem sehr starken 8:1 Sieg gegen den Rochusclub Düsseldorf sowohl die Niederrheinmeisterschaft als auch den damit verbundenen Aufstieg in die Regionalliga sichern konnten. Daneben waren aber auch zahlreiche weitere Mannschaften des Netzballvereins im Einsatz, vor allem auch Jugend-Teams, deren Spiele zum Teil noch bis Ende September ausgetragen werden.

So sind die U18 Jungen des Netzballvereins gerade erst in die Saison gestartet. Im Bezirksligaduell beim Wiescheider TC konnte das U18-Quartett gleich einen 4:2 Sieg einfahren.  Durch Siege in den Einzeln von Jannik Schmock mit 6:2, 6:3, Till Schneider mit 6:3, 6:2 und Felix Heck konnten die Netzballer mit 3:1 in Führung gehen. Schmock und Schneider konnten sich dann im ersten Doppel mit 6:4, 6:1 durchsetzen. Heck und Luis Track unterlagen knapp mit 6:0, 3:6, 10:12 zum 4:2 Endstand für den NBV. Nach dem guten Auftakt stehen nun noch fünf weitere Partien für die U18 Jungen an.

Viele Erfolge für NBV-Jugend-Teams - Mehrere Mannschaften starten erst jetzt in die Saison

U15 vlnr: Simon Hilgert, Marlon Eick, Noah Häntzschel, Len Bachmann und Lucian Weelborg

Auch für die Altersklasse darunter, die U15 Jungen, lief es bestens bei ihrem ersten Spiel der Saison in der Bezirksklasse A zuhause gegen Bayer Wuppertal. Mit sehr hohen Zweisatzsiegen ließen Marlon Eick (6:0,6:0) Len Bachmann (6:0, 6:0), Simon Hilgert (6:3, 6:1) und Lucian Weelborg (6:0, 6:1) ihren Gegnern keine Chance. Nach der 4:0 Führung erhöhten Eick mit Noah Häntzschel (6:2, 6:3) und Bachmann mit Hilgert (6:0, 6:1) durch ihre Siege im Doppel den Endstand auf 6:0.

Ebenso glatt konnten sich die U18 Mädchen in der Bezirksklasse B zuhause gegen Blau Weiß Remscheid bei ihrem Saisonauftakt durchsetzen. In den Einzeln gewannen Larissa Kunde (6:3, 6:1), Lynn Guska (6:2, 6:0), Anna Louisa Hoppe (6:3, 6:3) und Jule Tüller (6:2, 6:2). Auch die Doppel konnten die U18 Mädchen klar machen: Guska mit Tüller siegten mit 7:5, 6:2 und Lara Schomaker mit Sophie Graf mit 6:3, 6:3 zum 6:0 Endergebnis.

Die jüngste Mannschaft des Netzballvereins, das gemischte X12-Team war auch im Einsatz. Bei ihrem vorletzten Saisonspiel konnten die jungen Tennistalente im Heimspiel gegen den Leichlinger TV ein 3:3 unentschieden erzielen. Die Punkte sicherten Anna Sophie Verhufen mit 6:3, 6:4 und Annabelle Gailing mit 6:4, 6:2 in den Einzeln und Klara von zur Gathen mit Lilian Widmaier mit 6:2, 7:6 im Doppel. Vor ihrem letzten Spiel auswärts bei Bayer Wuppertal belegt die X12-Mannschaft einen guten Platz im Tabellenmittelfeld.

Auch zwei Erwachsenen-Mannschaften traten zu ihrem vorletzten Saisonspiel an: Die dritte Damenmannschaft erspielte zuhause gegen Grün Weiß Langenfeld einen 8:1 Sieg in der Bezirksklasse A. An Position eins gewann Sunny Ihlo mit 7:5, 6:1. Dahinter holte sich Johanna Mölders den ersten Satz mit 6:1 als ihre Gegnerin verletzt aufgeben musste. Sina Eick gewann 6:3, 6:2, Maria Nagel 6:0, 6:0 und Jolin Schmidt-Sicking mit 6:1, 6:2. Leoni Guska gewann kampflos, da die Langenfelderinnen nur zu fünft angereist waren. Die Doppel wurde ohne Spiel zum 8:1 Sieg für die NBV-Damen aufgeteilt.

Die in der Bezirksklasse B bisher ungeschlagenen Damen 40 ließen auch beim Heimspiel gegen Rot Weiß Remscheid nichts anbrennen. Mit Siegen von Katja Ihlo, Katja Wolters, Diana Eick, Petra Groß und Annika Schoch in den Einzeln und von Wolters mit Claudia Schardt, Silke Weber mit Daphne Kitschen und Tanja Eick mit Cornelia Könkler in den Doppeln zogen die Velberterinnen mit 8:1 davon. Nächste Woche geht es dann für die Damen 40 beim Auswärtsspiel beim ebenfalls ungeschlagenen Wiescheider TC um den Aufstieg in die Bezirksklasse A.

Auf ein Aufstiegsduell freuen sich auch die zweiten NBV-Herren in der Bezirksliga: Als ungeschlagene Tabellenerste treten sie nächsten Samstag beim TSC Hilden an. Gefährlich werden kann ihnen noch der Tabellenzweite Bayer Wuppertal, der bisher eine Niederlage auf dem Konto hat.

Katja Ihlo