Einstand der neuen Gastronomen findet großen Anklang – Zwei Netzballerinnen freuen sich über die goldene Vereinsnadel

Velbert20. Januar 2020. Schon bei der Anfahrt zum Netzballverein Am Kostenberg merkten die Besucher schnell, dass beim diesjährigen Neujahrsempfang ein besonderes Highlight anstand. Weit und breit war kaum noch ein Parkplatz zu finden und im Clubhaus herrschte dichtes Gedränge: Ein Hauptgrund für das sehr zahlreiche Erscheinen der Netzballer war der angekündigte Einstand der neuen Gastronomen Anna und Domenico. Darauf freuten sich die Netzballer und wollten ihn sich nicht entgehen lassen.

Zunächst begrüßte der NBV-Vorsitzende Bernd Wolf alle Netzballer, ließ dann aber dem Bürgermeister Dirk Lukrafka aus Zeitgründen den Vortritt für dessen  Ansprache. Lukrafka besucht den Netzballverein bereits seit mehreren Jahren und lobte die sehr gute Vereinsatmosphäre und die gute Jugendförderung. Er sieht den NBV auch für die Zukunft bestens aufgestellt. Um den Verein noch weiter auf seinem Weg zu unterstützen, hatte Lukrafka noch ein Geschenk für den NBV dabei: Ein Workbook mit dem Titel „Sportverein 2030“. „Das Workbook bietet eine interessante Möglichkeit für den NBV, sich mit der Zukunft des Vereinslebens auseinanderzusetzen und bietet spannende Einblicke in sogenannte Megatrends“, so der Bürgermeister. „Der Netzballverein hat in seiner 122-jährigen Geschichte immer wieder bewiesen, dass er mit seiner Mischung aus Tradition und einer modernen Ausrichtung attraktiv und erfolgreich geblieben ist“, würdigte Lukrafka die Vereinsarbeit. Von städtischer Seite aus wolle er lokale Vereine wie den Netzballverein weiterhin so gut wie möglich dabei unterstützen, sich auch für die Zukunft zu rüsten.

Viel Andrang beim NBV-Neujahrsempfang

Die neuen NBV-Gastronomen Anna und Domenico

Wolf bedankte sich für das Geschenk und die positiven Worte und ergriff dann die Gelegenheit, die neuen NBV-Gastronomen vorzustellen. Die Netzballer empfingen Anna und Domenico mit großem Applaus, der die beiden sichtlich freute. Das italienische Gastronomen-Paar übernimmt ab sofort die  Bewirtschaftung des Clubhauses und bei gutem Wetter der großen Terrasse des Netzballvereins. „Anna und Domenico sind aber in Velbert bereits bestens bekannt“, war sich Wolf sicher, denn seit vielen Jahren führen die beiden sehr erfolgreich die beliebte „Trattoria da Anna e Domenico“ auf der Bahnhofstraße in Velbert-Mitte. Zusammen mit ihrer Familie werden sie das Restaurant im Stadtzentrum auch weiterhin führen, freuen sich aber sehr auf ihre neue Aufgabe im Netzballverein. „Besonders die großzügige Terrasse gefällt uns sehr gut“, so Anna und Domenico. Die letzten Tage haben die beiden genutzt, um dem Clubhaus ein wenig frische Farbe zukommen zu lassen. Einige Wände erstrahlen jetzt in warmen Rottönen. Wolf betonte, dass das die Gastronomie offen für alle sei, also nicht nur für Vereinsmitglieder. „Jeder ist hier herzlich willkommen! Auch für Feiern und Familienfeste eignet sich das Clubhaus und die Außenanlage hervorragend.“

Viel Andrang beim NBV-Neujahrsempfang 2

Von links nach rechts: Klaus Rudolph, Herman Wolff, Friedhelm Momberg, Carlos Rohde, Ilse Momberg, Dr. Ulrich Hülsbeck, Bernd Wolf, Angela Kriegel, Klaus Schütz, Ute Breitgraf, Ingrid Lücke, Egon Bein, Claudia Lindemann, Hänns Breitgraf, Sigrid Rudolph, und Klaus Jaeger.

Die Netzballer dürfen sich aber nicht nur kulinarisch auf ein tolles neues Jahr freuen: „Auch sportlich erwartet uns wieder ein sehr hohes Niveau“, so der Vereinsvorsitzende. „Sowohl die ersten Damen als auch die Herren spielen erneut in der leistungsstarken Niederrheinliga auf, so dass wir uns auf spannende Heimspiele freuen dürfen.“

 

Viel Andrang beim NBV-Neujahrsempfang 1

Angela Kriegel (links) und Sigrid Rudolph mit Bernd Wolf (ganz links) und seinem Vize Klaus Jaeger

Mit der traditionellen Ehrung der Jubilare erfolgte dann ein weiterer Höhepunkt beim Neujahrsempfang: Im Mittelpunkt standen hier Sigrid Rudolph und Angela Kriegel, die beide die goldene Vereinsnadel für ihre 50-jährige Vereinstreue in Empfang nehmen durften. Beide sind seit Jahrzehnten aktive Mannschaftsspielerinnen und engagieren sich auch gerne für ihren Club. Der Netzballverein ist unser zweites Zuhause“, sind sich die beiden einig. „Gerade für Familien ist Tennis ein toller Sport. Wir verbringen hier sehr viel Zeit zusammen“, so Sigrid Rudolph. Außerdem wurden folgende Mitglieder geehrt: Für ihre 30-jährige Mitgliedschaft: Ingrid Lücke, Egon Bein, Roswitha und Hans-Günter Clashaus, Laura Fliether, Nicolaas Hülsbeck, Claudia Lindemann und Carlos Rohde. Für 40-jährige Mitgliedschaft: Klaus Schütz. Zudem wurden Mitglieder geehrt, die bereits länger als 60 Jahre Vereinsmitglied sind: Anne Holle (61), Ilse Momberg (61), Ulrich Hülsbeck (61), Klaus Rudolph (61), Herman Wolff (61), Claus Hohensee (63), Herbert Wolff (66), Ute Breitgraf (68), Frieder Höhfeld (69), Horst Großsteinbeck (70), Hänns Breitgraf (70), Eike Holle (72) und Friedhelm Momberg (72).

Nach dem offiziellen Teil erfolgte der Startschuss für Anna und Domenico: Eine Platte nach der anderen mit leckeren Antipasti, Canapées und vielen weiteren Köstlichkeiten brachten sie aus der Küche heraus und servierten sie den begeisterten Netzballern. Soerstreckte sich der Neujahrsempfang noch bis in den späten Nachmittag bei tollem Essen, Getränken und guten Gesprächen. „So fängt das Jahr doch gut an“, freute sich auch Bernd Wolf über den gelungenen Auftakt.

Katja Ihlo