Gemeinsamkeiten

Was haben Dr. Herbert Lohmann (Wuppertaler TC Dönberg/H60/1. VL), Stefan Ganns (Blau-Weiß Elberfeld/H 60/NL) und Wolfgang Luchtenberg (TC Blau-Weiß Ronsdorf/H70/BL) neben ihrer Leidenschaft für den Tennissport gemeinsam?

Die Liebe zur „schönsten Sandbank der Welt“, der wunderschönen Nordseeinsel Juist. Hier haben alle drei unabhängig voneinander schon als Kinder Urlaub gemacht und die Liebe zu ihrer Lieblingsinsel hat die Jahrzehnte überdauert. Während jedoch der Autor dieser Zeilen seine beiden jährlichen Urlaube dort zwischenzeitlich auch als „Ferien vom Racket“ betrachtet, gehört die Tennisausrüstung nach wie vor zum Standardgepäck der beiden anderen. Denn hier kann man seit Generationen windgeschützt eingebettet in eine wunderschöne Dünenlandschaft auf einer früher kommunal geführten Tennisanlage auf fünf gelenkschonenden Kunstrasenplätzen seinen geliebten Sport auch im Urlaub ausüben.

Und viele Urlauber kommen gerade wegen des Tennisspielens Jahr für Jahr nach Juist. Höhepunkt der Saison ist das traditionelle Inselturnier, bei dem sich übrigens in den vergangenen Jahrzehnten viele Spieler/innen aus dem Bergischen Land in die Siegerlisten eintragen konnten (Ria und Pitt Baums, Gabi Hermes-Bocks, Eva und Christiane Hohagen, Uli Köster, Didi Wilhelms, Thomas Heyer, Tim Heinz, um nur einige zu nennen). Das nächste offene Inselturnier findet übrigens vom 24.07. – 29.07.2017 statt.

Um die Fortsetzung der langen Tennistradition auf der Insel zu sichern, kam es zu der Idee, die Anlage in einen Tennisclub umzuwandeln, zumal mit der angrenzenden traditionellen Restauration (früher „Tennis-Café“ / heute „2. Aufschlag“) und der Tennisschule Laux auch ein perfektes Umfeld existiert. 2015 wurde der „Juister Tennisclub am Meer e.V.“ gegründet und das Gelände nach intensiven Verhandlungen mit der Inselgemeinde im Februar 2017 für 10 Jahre gepachtet. Mittlerweile zählt der Club, der den Ideengeber Dr. Herbert Lohmann zum 1. Vorsitzenden und Stefan Ganns zum Sportwart gewählt hat, bereits 200 Mitglieder. Die Idee kann also so falsch nicht gewesen sein!

v.l.: Matthias Feldmann (Vorstand Kommunikation), Dr. Herbert Lohmann (1. Vorsitzender), Heinz Tröbinger (Juister Tennis-Urgestein)

 

Man kann den beiden bergischen Tenniscracks nur wünschen, dass sich ihre Hoffnungen und Wünsche an dieses Vorhaben erfüllen mögen. Wer sich diesen Wünschen anschließt, sollte seine Urlaubsplanung – wenn noch nicht geschehen – mal um das Ziel Juist erweitern. Auch ohne Tennis ist das „Töwerland“ (= Zauberland) immer eine Reise wert!

Übrigens: Neue Mitglieder, selbstverständlich auch „Außer-Friesische“, sind immer herzlich willkommen! Interessierte finden alle weiteren Informationen auf der Vereins-Homepage www.juister-tc-am-meer.de

Viel Erfolg für Herbert und Stefan und ihre Mitstreiter wünscht der auf Juist Urlaub machende 2. Vorsitzende im Bezirk 4

Wolfgang Luchtenberg

  1. April 2017