Corona zum Trotz: die Tennissportler des SV Bayer Wuppertal beherrschen bislang die 1. Verbandsliga. Die Damen- und Herrenmannschaft fuhren jeweils den dritten Sieg in Folge ein.

Die Herren fertigten den Mitaufstiegsaspiranten TV Jahn Hiesfeld auswärts mit 7:2 ab – wobei die Crew um Mannschaftsführer Jan Kochems ihren starken Auftritt durch drei gewonnene Doppel demonstrierte. So war Kochems Zufriedenheit auch nicht zu überhören: „Das war die beste Teamleistung, die ich bisher bei einem Mannschaftsspiel für den SV Bayer erlebt habe. Gegen einen nominell starken Aufstiegsaspiranten so aufzutreten, war richtig groß.“ Mit 4:2 hatten die Bayer-Herren nach den Einzeln geführt, wobei Matthew Pierot, Nino Toto, Ontario Tamota und Jan Augustat die Punkte einfuhren.

Im Heimspiel gegen den TC Kaiserswerth gewannen die Damen des SV Bayer ebenfalls deutlich mit 7:2. Das Team hatte nach den Einzeln (5:1) schon alles klar gemacht, denn Romana Huigen-Janshen, Ana-Lena Toto, Denise Hartmann, Nina Dülberg und Emelie Maria Hamers sorgten mit ihren Siegen für die klare Führung. Dabei überzeugten die Damen durch mentale Stärke und großen Kampfgeist im entscheidenden Moment: Drei der Einzelsiege erfolgten im Match-Tiebreak. Die Bayer-Damen haben nunmehr dreimal gewonnen – müssten aber in ihrer Achtergruppe noch vier weitere Siege bei starker Konkurrenz erreichen, so dass das Saisonziel bei Bayer noch vorsichtig formuliert wird: „Der Aufstieg bleibt der Wunsch.“

Dr. Joachim Frielingsdorf