Velbert07. Januar 2019.

Zum alljährlichen Neujahrsempfang bat der Netzballverein in sein Clubhaus „Platz 13“ und über 100 Mitglieder und Club-Freunde folgten gerne dieser Einladung.

Neujahrsempfang: Netzballer feiern traditionellen Jahresauftakt

Bürgermeister Dirk Lukrafka

Nach ein paar einleitenden Worten von Bernd Wolf, dem ersten Vorsitzenden des NBVs, ließ es sich Bürgermeister und Ehrengast Dirk Lukrafka nicht nehmen, den Netzballverein sehr lobend zu würdigen. Vor allem die sehr gute Jugendförderung und die zahlreichen Turnierausrichtungen auf hohem Niveau, hob er anerkennend hervor.

Neben dem sportlichen Aspekt, zeichne den NBV aber auch der gesellschaftliche Zusammenhalt aus: „Bei meinen Besuchen hier im Verein  habe ich das Gefühl, dass zwischen den Mitgliedern eine fast schon familiäre Verbundenheit besteht“, so Lukrafka.

Bernd Wolf ging in seiner Ansprache dann noch einmal auf das vergangene Jahr ein, das ein besonderes war. Es war das 120igste Vereinsjubiläum, das sowohl sportlich als auch gesellschaftlich gebührend gefeiert wurde: Mit einer Rekordmeldung von 33 Mannschaften waren die Netzballer im vergangenen Jahr so aktiv wie nie zuvor.

Zudem richtete der NBV die Niederrheinmeisterschaften und die Deutschen Meisterschaften der Verbände der 40er Konkurrenz aus. Die ganze Saison über fieberten die Netzballer bei den hochklassigen Heimspielen der international aufgestellten ersten Damen und Herrenmannschaft mit. Das erste Herren Team durfte am Ende der Saison den Aufstieg in die Niederrheinliga feiern.

Die Erfolge des letzten Jahres bilden eine sehr gute Basis, um auch wieder 2019 durchzustarten: So dürfen sich die Netzballer auf hochklassige und spannende Heimspiele ihrer ersten Herrenmannschaft in der Niederrheinliga freuen.

Neujahrsempfang: Netzballer feiern traditionellen Jahresauftakt 1

v.l.n.r.: Marlene Beier, Frieder Höhfeld, Gabriele Oberholz, Ute Breitgraf, Hänns Breitgraf, Friedhelm Momberg, Hermann Wolff, Ilse Momberg, Bernd Wolf (NBV-Vorsitzender), Klaus Rudolph, Dirk Lukrafka (Bürgermeister), Frank Grimm, Wolfgang Tonscheidt, Jan Steinmetz (Stadtsportbund Mettmann), Wolfgang Hammel und Klaus Jaeger (zweiter NBV-Vorsitzender).

Den Höhepunkt des Neujahrsempfangs im Netzballverein bildet stets die Ehrung der Mitglieder für ihre langjährige Vereinstreue.  „Durch die aktive Einbindung in Mannschaften sind unsere Mitglieder fest mit unserem Verein verbunden und halten dem NBV meist über viele Jahrzehnte ihre Treue“, weiß der NBV-Vorsitzende aus eigener Erfahrung.

Den Beweis lieferten dann auch gleich die zahlreichen Jubilare, die beim Neujahrsempfang für ihre langjährige Vereinszugehörigkeit geehrt wurden.

Eine silberne Vereinsnadel für 25 Jahre NBV-Mitgliedschaft erhielten in diesem Jahr Jürgen Ströter, Christine Jülicher und Nicolaas Hülsbeck.

Bei der Ehrung für die 50-jährige Mitgliedschaft ergab sich eine spezielle Situation: Hier durfte der Vereinsvorsitzende Bernd Wolf seinen Vize, also den zweiten Vorsitzenden, Klaus Jaeger, mit der goldenen Vereinsnadel schmücken. Auch Frank Grimm und Elke und Ulrich Oberholz  freuten sich über die goldene Vereinsnadel. Außerdem wurden folgende Mitglieder geehrt:

Für 40-jährige Mitgliedschaft: Marlene Beier, Astrid Reinhard, Gabriele Oberholz, Jörg Bach, Wolfgang Hammel und Wolfgang Tonscheidt.

Für 60-jährige Mitgliedschaft: Ulrich Hülsbeck, Ilse Momberg, Anne Holle, Herrmann Wolff und Klaus Rudolph.

Zudem wurden folgende Mitglieder geehrt, die bereits länger als 60 Jahre Vereinsmitglied sind: Claus Hohensee (62 Jahre), Herbert Wolff (65 Jahre), Ute Breitgraf (67 Jahre), Hänns Breitgraf (69 Jahre), Frieder Höhfeld (68 Jahre), Horst Großsteinbeck (69 Jahre), Eike Holle (71 Jahre), Friedhelm Momberg (71 Jahre) und Liesel Nocken (72 Jahre).

Besonders geehrt wurde zudem Sigrid Rudolph, die mehr als zehn Jahre zusammen mit ihrem Mann Klaus das Büro des Netzballvereins äußerst gewissenhaft und mit sehr viel Einsatz geführt hat. Ihre Nachfolge tritt nun die 41-jährige Kristina Buckard an, die ebenfalls aktive Tennisspielerin im NBV ist..

Katja Ihlo