Velbert, 11. Januar 2022.

Das Jahr 2022 geht gleich gut los für das zwölfjährige Top-Talent des Netzballvereins Velbert, Ilian Mechbal, der ab diesem Jahr in der höheren Altersklasse, der U14 Konkurrenz an den Start geht. Beim Südwest-Hallen-Jugend-Circuit der höchsten Jugendkategorie J1 in Offenbach, hat es Ilian Mechbal bis ins Finale geschafft und dort nur knapp verloren. Bei dem Turnier gingen hauptsächlich Spieler des 2008er Jahrgangs an den Start, jeder Verbands durfte lediglich einen jüngeren Spieler des 2009er Jahrgangs nominieren. Als erfolgreichster Spieler des Tennisverbands Niederrhein in diesem Alter, fiel die Wahl hier auf den Netzballer Ilian Mechbal.

Netzballer Ilian Mechbal startet mit einem Sieg und einer Finalteilnahme ins neue JahrNach einem Zweisatz-Sieg im Achtelfinale, musste Ilian im Viertelfinale gegen Henrik Neuss vom TC Grün Weiss Aachen antreten, der zuvor gegen den an Nummer eins gesetzten Spieler gewonnen hatte. In einem hochklassigen Match gewann Ilian im Match Tie Break mit 3:6, 6:3, 10:7. Im Halbfinale lieferte sich der Velberter gleich den nächsten Tennis-Krimi mit Max Geissinger vom MTTC Iphitos München. Mit viel Einsatz und Kampfgeist siegte Ilian mit 3:6, 7:6 und 10:8. Im Finale stand Ilian Mechbal seinem Teamkollegen aus der Deutschen Nationalmannschaft, Marco Ontiveros gegenüber, mit dem er im Vorjahr auch zusammen bei der Europameisterschaft in Frankreich teilgenommen und den dritten Platz belegt hatte. Ontiveros durfte erst kürzlich vor einem Millionenpublikum in der ARD-Fernsehsendung „Klein gegen Groß“ gegen den besten deutschen Tennisspieler Alexander Zverev im „Tennis-Bowling“ antreten.

Im Endspiel des Südwest Hallen Cups verlor Mechbal nach einem tollen Kampf mit 6:7 und 4:6 gegen Ontiveros.

Beim Neujahrsturnier in Essen schaffte es Ilian hingegen gleich bis ganz nach oben aufs Treppchen. In der U14 Konkurrenz durchlief er als Favorit zunächst ganz souverän die ersten Runden und gewann jeweils sehr glatt in zwei Sätzen. Erst im Halbfinale musste Ilian sein ganzes Können gegen Jaron Deubler vom TC Blau Weiß Soest mit einem 7:6, 7:5 Sieg unter Beweis stellen. Im Finale trat der junge Netzballer dann gegen den an Position Zwei gesetzten Japaner Shinnosuke Ryota vom TC Kaiserswerth an. In einem spannenden Duell gewann Ilian Mechbal mit 7:5, 6:2.

Viel Unterstützung erhält Ilian Mechbal von Beginn an und auch weiterhin von seinem Heimatverein, dem Netzballverein, wo er sich sehr wohl fühlt. Erstmals darf Ilian in diesem Jahr auch bei den Herrenmannschaften aufschlagen. „Da werden sich einige Gegner wundern, wenn sie von einem Zwölfjährigen die Bälle um die Ohren geschlagen bekommen“, schmunzelt der NBV-Vorsitzende Bernd Wolf.

Katja Ihlo