Velbert, 23. August 2021.

NBV-Damen fahren wichtigen 6:3 Sieg beim Solinger TC 02 ein - Profi-Spielerin Marina Bassols führte das Damen-Team an 2

Marina Bassols

Die erste Damen-Mannschaft des Netzballvereins ist ihrem Ziel, dem Klassenerhalt in der Niederrheinliga, einen bedeutenden Schritt näher gekommen. Nachdem klar war, dass die niederländische Verstärkung des NBVs, Cindy Burger, verletzungsbedingt nicht spielen konnte, war die Erleichterung um so größer, als die NBV-Nummer eins, Marina Bassols, für die Partie beim Solinger TC 02 zusagte. Die spanische Profi-Spielerin hat in den letzten Monaten mehrere ITF-Turniere gewonnen und belegte Anfang August Platz 273 der WTA-Weltrangliste, ihr bisher bestes Ranking überhaupt. Zwischen zwei ITF-Turnieren fand die 21-jährige ein kleines Zeitfenster in ihrem sonst vollen Turnierkalender: „Es war mir sehr wichtig, mein NBV-Team zu unterstützen. Ich freue mich, dass es geklappt hat“, so Bassols.

Im Auswärtsspiel beim Solinger TC 02 stand ihr an Position eins die Slowakin Laura Valkova gegenüber, ebenfalls eine erfahrene Turnierspielerin. Für Bassols stellte sie jedoch keine allzu große Herausforderung dar: Souverän gewann die Spanierin mit 6:0 und 6:2. Dabei beeindruckte sie die Zuschauer mit sehr harten Rückhand- und präzisen Longline-Passierschlägen. Selbst bei längeren Ballwechseln hatte die Profi-Spielerin meist ein Lächeln auf den Lippen. „Man merkt ihr wirklich an, dass sie Spaß an dem Spiel hat“, freute sich auch Mannschafts-Manager Thomas Ihlo. Ein Duell auf Augenhöhe lieferte sich NBV-Spielerin Isabel Heupgen an Position zwei. Schon mehrfach hatte sie in der Vergangenheit gegen ihre Gegnerin Anika Kurt antreten müssen, mit unterschiedlichem Ausgang. Heupgen spielt in dieser Saison aber sehr stark auf und konnte ihre Konkurrentin schließlich mit

NBV-Damen fahren wichtigen 6:3 Sieg beim Solinger TC 02 ein - Profi-Spielerin Marina Bassols führte das Damen-Team an 1

Isabel Heupgen und Marina Bassols

7:6, 6:3 besiegen. Einen weiteren Punkt sicherte Ana Sovilj mit einem 6:3, 6:4 Sieg gegen Johanna Kern an Position vier. Die frisch gekürte Deutsche Vize-Meisterin Lauren Wagenaar ging top motiviert in ihr Match an Position sechs und gewann ohne Spielverlust mit 6:0, 6:0. Die Partien von Anna Schubries und Bernice van de Velde verliefen mit 3:6, 4:6 und 4:6, 5:7 zu Gunsten der Solingerinnen zum Stand von 4:2 für den NBV nach den Einzeln.iedlichem Ausgang. Heupgen spielt in dieser Saison aber sehr stark auf und konnte ihre Konkurrentin schließlich mit 7:6, 6:3 besiegen.

Im ersten Doppel freute sich Isabel Heupgen an der Seite von Marina Bassols spielen zu dürfen. Das NBV-Duo spielte fast fehlerfrei und holte mit 6:1, 6:3 den entscheidenden fünften Siegpunkt. Das dritte Doppel mit Bernice van de Velde und Lauren Wagenaar legte kurz darauf mit 6:1, 6:2 nach. Anna Schubries und Ana Sovilj verloren ganz knapp mit 6:4, 4:6 und 5:10 im Match Tie Break.

NBV-Damen fahren wichtigen 6:3 Sieg beim Solinger TC 02 ein - Profi-Spielerin Marina Bassols führte das Damen-Team an

v.l.n.r.: Bernice van de Velde, Marina Bassols, Lauren Wagenaar, Anna Schubries, Isabel Heupgen und Ana Sovilj.

Mit dem 6:3 Sieg belegen die NBV-Damen nun den fünften von acht Tabellenplätzen. „Noch steht nicht sicher fest wieviele Absteiger es geben wird, deshalb wäre ein Sieg für den Klassenerhalt noch wichtig“, so Thomas Ihlo. Das jedoch wird keine leichte Aufgabe: Am nächsten Samstag muss der Netzballverein nämlich gegen den jetzigen Tabellenzweiten Rochusclub Düsseldorf antreten, der bei einem Sieg in die Regionalliga aufsteigen würde. Der Tabellenerste, TC Bredeney kann nicht aufsteigen, da er bereits mit einer Reserve für seinen Bundesligisten  in der Regionalliga vertreten ist. Wer am nächsten Samstag um 13 Uhr einen Ausflug nach Düsseldorf in den Rochusclub machen möchte, ist herzlich eingeladen, die NBV-Damen bei ihrem Kampf zu unterstützen.

Ebenfalls in der Niederrheinliga vertreten sind die Herren 75. Im vorletzten Spiel konnten sie jetzt ein 3:3 gegen BW Krefeld erzielen. An Position eins punktete Elmar Borchardt mit 6:4, 6:0. Nach einem harten Kampf gewann Wilfried Franke an Position drei mit 6:2, 2:6 und 10:6 im Match Tie Break. An den Positionen zwei und vier unterlagen Karl Heinz Mintert und Wolfgang Tonscheidt mit 3:6, 2:6 und 4:6, 4:6. Im ersten Doppel konnten Borchardt und Franke mit 6:4, 6:4 einen weiteren Sieg erkämpfen, Mintert und Udo Ströter unterlagen mit 2:6, 4:6 zum 3:3 Endergebnis. Ihr letztes Spiel der Saison bestreiten die hochklassigen Tennis-Senioren gegen den TG Lörick.

Zu einem echten Lokalderby kam es bei den NBV-Herren 30 in der Bezirksklasse A gegen den Postsportverein Velbert. Die Netzballer hatten im Heimspiel am Kostenberg allerdings ihre Geheimwaffe mit Mark Joachim im Gepäck. Der NBV-Chef-Coach, der auch bei den ersten Herren in der Niederrheinliga im Einsatz und 20-facher Deutsche Meister ist, verstärkt zusätzlich das Herren 30 Team. An Position eins gewann er deutlich mit 6:2, 6:0. An zweiter Position holte Jens Breitgraf mit 7:5, 6:1 einen weiteren Punkt für sein Team. Ganz glatt mit jeweils 6:0 und 6:0  gewannen Niclas Schmitz und Steffen Pickshaus ihre Matches. Axel Pickshaus und Nicolaas Hülsbeck lieferten souveräne Leistungen ab mit 6:2, 6:2 und 6:3, 6:4. Alle drei Doppel gingen nach der 6:0-Führung ebenfalls an die Netzballer: Breitgraf mit Schmitz gewannen 6:4, 6:4, Joachim mit Hülsbeck mit 6:4, 6:1 und Steffen und Axel Pickshaus siegten mit 6:2, 7:6. Mit dem 9:0 Sieg gegen den PSV Velbert liegt der NBV jetzt mit zwei Siegen nach zwei Spielen auf dem ersten Tabellenplatz. Zwei Partien gegen den TC Küllenhahn und den Nevigeser TC stehen noch an.

Auch die NBV-Jugend-Teams waren wieder vorne mit dabei: Die U18 Jungen setzten sich in der Bezirksliga erfolgreich mit 4:2 zuhause gegen Stadtwald Hilden durch. Zwei Netzballer erkämpften sich ihren Sieg im Match Tie Break. Anton Nagel an Position eins gewann mit 6:3, 3:6 und 10:6 und Till Schneider behielt mit 6:2, 5:7 und 12:10 knapp die Oberhand. Felix Heck siegte an Position zwei überlegen mit 6:1, 6:1 und Luis Trac verlor an vierter Position. Anton Nagel und Till Schneider machten dann im ersten Doppel mit 6:2, 6:4 den Sieg klar. Im zweiten Doppel unterlagen Luis Trac und Ben Rasch.  Mit dem 4:2 Sieg sichern sich die U18 Jungen einen guten vierten Tabellenplatz vor ihren letzten beiden Spielen gegen BW Ronsdorf und GW Langenfeld.

Über einen 4:2 Sieg freuten sich auch die U18 Mädchen in der Bezirksklasse A: Im Heimspiel gegen den Langenfelder TC holten Sina Eick (6:0, 6:1), Emily Buzina (6:4, 6:4) und Larissa Kunde (6:0, 6:0) die Einzelpunkte. Anna Louisa Hoppe und Sophie Graf holten deutlich mit 6:0, 6:0 einen weiteren Punkt im Doppel.

Weitere Ergebnisse:

Herren, BK C: BW Monheim – NBV: 4:5

Herren, BK D: Solinger TB – NBV: 6:3

Herren 40, BK A: Leichlinger TV – NBV: 3:6

Herren 40, BK D: NBV – Langenfelder TC: 3:6

Damen 40, BK B: Wiescheider TC – NBV: 6:3

U18 Mädchen, BL: Stadtwald Hilden – NBV: 5:1

U15 Jungen, BL: Solinger TC 02 – NBV: 6:0

 

Katja Ihlo