Diese Saison will es mit den Siegen für die Baumberger Tennis Damen 50 nicht so recht klappen. Nach der knappen Niederlage im heimischen Derby gegen Blau Weiß in der vergangenen Woche ging es nun zum Tabellenführer nach Gold Weiß Wuppertal. Ohne die noch immer verletzte Nummer 1 Marlis Ackermann hat es – erwartungsgemäß – nicht für einen Sieg gereicht, auch wenn einige Spiele sehr knapp und spannend verliefen.

Am Ende hatten die Damen aus Wuppertal die Nase vorn und sind verdient Gruppensiegerinnen und steigen auf.

Nach den Einzeln führten die Wuppertalerinnen bereits mit 4:2. Die Ergebnisse im Einzelnen:

Edda Schneider 1:6; 2:6; Gudrun Walker 4:6, 5:7; Marion Hartmann 1:6, 0:6; Renate Garbe: 6:7, 6:3, 5:10; Heike Lakat-Dickerboom 6:4, 6:2 und Annette Dähne 6:0, 6:2.

Zwei der drei Doppel konnten gewonnen werden: Im ersten Doppel haben Edda Schneider und Heike Lakat-Dickerboom den 1. Satz nur knapp mit 5:7 verloren, haben dann allerdings von der Verletzung und Aufgabe einer der beiden Gegnerinnen profitiert. Das zweite Doppel konnten Renate Garbe und Gudrun Walker souverän mit 6:2 und 6:0 für sich entscheiden. Das somit entscheidende dritte Doppel (Annette Dähne/Monika Hauchwitz) war allerdings chancenlos und ging mit 1:6, 1:6 vom Platz. Damit war der Sieg von Gold Weiß Wuppertal besiegelt.

Ursula Schlößer