Netzballverein trägt Deutsche Mannschafts-Meisterschaft der Verbände der AK 40 aus

Velbert31. August 2018. Im Netzballverein Velbert steht nach den erfolgreichen Niederrhein-Meisterschaften im Mai und Juni, der nächste Saison-Höhepunkt kurz bevor: Am 8. und 9. September wird der Velberter Traditions-Tennisverein nach 2015 zum zweiten mal Gastgeber der Walther Rosenthal-Spiele sein, der Deutschen Mannschafts-Meisterschaft der Verbände der Altersklassen 40. „Wir freuen uns alle schon sehr auf dieses Großereignis und die Planungen laufen auf Hochtouren“, so NBV-Vorsitzender Bernd Wolf. 

Im 120. Jubiläumsjahr des NBVs tritt der heimische Niederrhein-Verband gegen den Vorjahressieger Bayern sowie gegen Westfalen und Berlin Brandenburg an. Die Großen Spiele stehen am Kostenberg unter einem guten Vorzeichen, denn bei der Premiere in Velbert 2015, gingen die Spieler vom Niederrhein als Deutsche Meister vom Platz.

Wie auch schon 2015, geht der NBV-Cheftrainer und 19-fache Deutsche Meister Mark Joachim für den TVN-Verband mit ins Rennen um den Titel. „Das ist natürlich das i-Tüpfelchen für unsere Mitglieder, dass mit Mark Joachim ein Spieler aus unseren Reihen mit am Start ist“, freut sich Vereins-Chef Bernd Wolf.

Zum starken Team des Tennisverbands Niederrhein gehören zudem der aktuelle Deutsche Meister der Herren 45, Christian Schäffkes, der Weltranglisten-Erste im Doppel der Herren 40, Andrew Lux und der Deutsche Hallen-Meister im Doppel, Carsten Wahl,  bei den Herren.

Die Damen sind ebenfalls bestens vertreten mit Sonja Vogt, der Nummer zwei der Deutschen Rangliste der Damen 40, Silke Richard (DTB Nummer 3, Damen 40), der Deutschen Hallenmeisterin der Damen 45,  Nicole Liedtke und mit Susanne Wischmann, Nummer 14 im DTB-Ranking (D40).

Mannschaftsführer des TVN-Teams, Daniel Meier, sieht gute Chancen, den Titel um die Deutsche Meisterschaft der Verbände wieder an den Niederrhein zurück zu holen. „Wir sind sehr stark aufgestellt und geniessen das Heimrecht“, so Meier zuversichtlich.

Damit das Heimrecht auch wirklich ein entscheidender Faktor wird, lädt NBV-Vorsitzender Bernd Wolf alle Netzballer und Tennisfreunde auf die Anlage am Kostenberg zum Zuschauen und zur Unterstützung des TVN-Teams ein.

Für das Spielwochenende kündigt Wolf ein knackiges Programm mit spannenden Matches an: Am Samstag werden die Halbfinalspiele von je zwei Verbandsteams ausgetragen. Gespielt werden jeweils drei Herreneinzel, drei Dameneinzel, je ein Herren- und ein Damendoppel und je ein Mixed. Die Sieger-Teams spielen dann am Sonntag das Finale um die Deutsche Meisterschaft. Die Verlierer kämpfen um den Erhalt der Klasse und gegen den Abstieg aus der Klasse A. 36 Matches insgesamt stehen also für Samstag und Sonntag auf dem Turnierplan. Die Siegerehrung findet am Sonntag im Anschluss an die Spiele statt. Daran teilnehmen werden auch Ulrich Nacken als Sportreferent des TVN und Jürgen Müller als Senioren-Sportwart.

„Wir sind sehr stolz darauf, unseren Vereinsmitgliedern, Gästen und Zuschauern Tennis auf so hohem Niveau im Netzballverein anbieten zu können“,  so Wolf.

„Gerade für unsere zahlreichen Kinder und Jugendlichen im Verein ist es ein tolles Erlebnis und eine super Motivation, als Gastgeber, Teil dieses Turniers sein zu dürfen und die Atmosphäre und den direkten Kontakt zu den Spielern mitzuerleben“, ist er sich sicher.

Neben dem sportlichen Programm soll auch der Spaß und die Geselligkeit nicht zu kurz kommen, verspricht der Vereinsvorsitzende. So wird es am Samstagabend eine große Players Night geben. Zunächst steht hier der offizielle Teil im Vordergrund mit der Vorstellung der Mannschaften und den Begrüßungsreden der Gastgeber und Gäste. Nach einem gemeinsamen Essen startet dann um etwa 19:30 Uhr eine Party für alle Turnierteilnehmer, Clubmitglieder, Gäste und Zuschauer. im Clubhaus des Netzballvereins. Für Stimmung wird ein DJ sorgen.

Bernd Wolf lädt alle Netzballer, Tennisfreunde und Interessierte ein, sich die spannenden und hochkarätigen Deutschen Mannschaftsmeisterschaften der Verbände anzuschauen und das eigene Team anzufeuern. Los gehen die Spiele am Samstag, dem 08. und Sonntag, dem 09. September jeweils um 10 Uhr. Der Eintritt ist an beiden Spieltagen frei.