Unser Sportwart und Wettspielleiter Jürgen Liesert hat die Vereine gebeten, in diesen schwierigen Zeiten über Aktionen nachzudenken, mit denen man die Situation erträglicher macht oder auch gezielte Hilfe an die, die es nötig haben, gibt. Und vielleicht auch Themen zu bearbeiten, die man sonst gerne beiseite schiebt.

Hier seine ersten – zum Teil bemerkenswerten – Erfahrungen aus den Vereinen:    

  • Clubgastronomie bietet Essen zum Abholen an
  • Unterstützung der Gastronomie und des Trainers bei der Antragsstellung der Soforthilfe
  • Wir gehen für Sie einkaufen – Mitglieder kaufen für andere Mitglieder ein
  • Anträge bei Verdienstausfall wegen Erkrankung oder Quarantäne durch Corona
  • Renovierungsarbeiten auf dem Clubgelände
  • Aussetzen bzw. Erlassen der Miete/Pacht für April
  • Gastronomie bietet den Mitgliedern Verzehrgutscheine
  • Frühjahrsputz  hat die Gastronomie und Trainer übernommen – Mitglieder zahlen einen Beitrag, der dem Gastronom und Trainer  zur Verfügung gestellt wird

Welche Aktivitäten laufen in Ihrem Club?

1.4.20

*****

Fragen von Vereinen, die generellen Charakter haben, leiten wir im allgemeinen Interesse gerne an die zuständigen Behörden weiter.

26. März 2020

  • Ist es nach der gegenwärtigen Regelung zulässig, mit 2 Personen auf einem Feld Tennis zu spielen? –in der Halle bzw. sobald die Plätze offen sind, draußen?
  • Darf Training für 2 Kinder pro Platz gegeben werden? (Einzeltraining für Erwachsene)
  • Darf die Halle mit der Maßgabe, dass nur 2 Personen pro Platz spielen, vermietet werden – ggfs. nur 1 Platz gleichzeitig?
    • Dies alles mit der Maßgabe
      • die Gastronomie bleibt geschlossen
      • Umkleideräume und Duschen bleiben geschlossen (das muss zu Hause erfolgen)

Antwort der Stadt Wuppertal:   N E I N    (Hinweis auf generelles Nutzungsverbot für Sportstätten)