Nachdem die Mannschaft in der Wintersaison bereits erfolgreich den Aufstieg in die Bezirksliga gemeistert hat, wurde das Saisonziel im Sommer mit dem direkten „Wiederaufstieg“ definiert. Die Zeichen hierfür standen gut: Zum Sommer kamen mit Anna Müller und Christina Eller zwei gute und ebenso sympathische Spielerinnen für die Positionen drei und vier, um das Team um Trainer Jan Augustat zu erweitern. Beide Neuzugänge hatten im Winter schon gemeinsam mit dem Team trainiert und waren somit in der Sommersaison bereits bestens integriert. Nach erwartungsgemäßen Siegen gegen Grün Weiß Heiligenhaus und Grün Weiß Elberfeld wartete am dritten Spieltag mit Blau Weiß Ronsdorf der wohl stärkste Gruppengegner. Im Aufstiegsspiel zeigte sich der ESV nervenstärker und gewann drei von insgesamt vier Matchtiebreaks und führte somit 4:2 nach den Einzeln. Insbesondere die Nummer 1 Kirsten Augustat konnte ein enges Match gegen eine sehr gute Gegnerin für sich entscheiden, gegen die sie in einer vorherigen Begegnung auch schon einmal verloren hatte. Dies war eine wichtige Grundlage für den Sieg. Doch auch in den Doppeln konnten noch zwei Matchpunkte geholt werden, sodass das Endergebnis mit 6:3 für die vielen engen Matches sogar etwas zu deutlich ausfiel.

Sodann konnte das Spiel gegen den Solinger TC konnte mit 9:0 souverän gewonnen werden. Am letzten Spieltag trat der ESV bei 30°C zum Auswärtsspiel beim zu dieser Zeit Tabellenzweiten, Blau-Weiß Elberfeld, an. Bereits nach den Einzeln konnten die Damen mit einer 5:1-Führung den Sieg klarmachen – nicht zuletzt durch zwei erfreuliche Siege im Matchtiebreak von Anna Müller und Valerie Stamm.

Positiv war vor allem, dass eine Vielzahl von Spielerinnen eingesetzt werden konnte, so kamen an jedem Spieltag frische Kräfte für das Doppel herein. Insgesamt spielten alle 12 Damen – der Aufstieg ist also eine hervorragende Teamleistung. Herauszuheben ist auch noch, dass neben Theresa Krämer die beiden Neuzugänge alle Einzel gespielt und keines davon verloren haben. Christina Eller schaffte sogar eine 10:0 Bilanz, da sie auch in jedem Doppel als Siegerin vom Platz ging. Nun kann gefeiert werden, einen Termin für die Aufstiegsfeier (zusammen mit der ebenfalls aufgestiegenen Herren 40 des ESV Wuppertal West) ist bereits für August festgelegt. Die Freude auf die Bezirksliga nächstes Jahr ist groß!