Der Netzballverein steht Kopf: Erste NBV-Damen steigen nun doch in der Sommerrunde in die Niederrheinliga auf

Velbert, 01. März 2019.

Erste NBV-Damen steigen nun doch in der Sommerrunde in die Niederrheinliga auf Der Netzballverein jubelt: Die erste Damenmannschaft hat nach einigem Hin und Her nun doch den Aufstieg in die Niederrheinliga für die Sommer-Medenspiele geschafft! Die NBV-Damen hatten in der Sommersaison 2018 grandios alle Spiele überlegen gewonnen und standen schon als sicherer Aufsteiger von der ersten Verbands- in die Niederrheinliga fest. Allerdings kam wenige Tage nach der Jubelstimmung die Hiobsbotschaft: Wegen eines Aufstellungsfehlers wurde das letzte Spiel der Velberter mit 0:9 statt 6:3 gewertet. Damit waren die Netzballerinnen plötzlich Tabellenzweite, der schon bejubelte Aufstieg hatte sich in Luft aufgelöst und die Stimmung war am Boden. Nun kam Anfang der Woche die Erlösung: Der Tennisverband Niederrhein informierte den NBV-Sportwart Mark Höhfeld darüber, dass jetzt doch die Gruppenzweiten in die Niederrheinliga aufsteigen würden, da die Gruppe in der Niederrheinliga mit nur sechs Teams sonst zu klein wäre. Es habe weniger Abstiege aus der Regionalliga gegeben. „Die Freude bei

unseren NBV-Damen, aber auch bei den Trainern und im gesamten Verein war riesengroß“, so Höhfeld, der die tolle Nachricht gerne direkt weitergab. „Somit ist unser 120-jähriges Jubiläumsjahr 2018 am Ende doch noch zu einem echten Jubeljahr geworden“, freut sich auch der erste NBV-Vorsitzende Bernd Wolf. „Wir waren im letzten Jahr doch schon sehr geknickt als wir erfahren hatten, dass der Aufstieg wegen eines formalen Fehlers doch nicht klappen sollte.“

Erste NBV-Damen steigen nun doch in der Sommerrunde in die Niederrheinliga auf 1

Zur NBV-Aufsteiger-Mannschaft zählen Cindy Burger, Marina Bassols, Janina Toljan, Debbie Gach, Bernice van de Velde, Isabel Heupgen, Lauren Wagenaar, Sara Lizariturry, Anna Schubries, Ana Sovilj und Miriam Jeuck.

Anfang Mai starten dann sowohl die ersten Damen als auch die ersten Herren in der sehr spielstarken Niederrheinliga. Die Netzballer und Tennisfreunde dürfen sich auf hochklassiges Tennis am heimischen Kostenberg freuen. Zu den prominenten Gegnern der Netzballerinnen zählen zum Beispiel der Rochusclub Düsseldorf und der Gladbacher HTC, den Herren stehen unter anderem der TC Kaiserswerth oder der Oberhausener THC gegenüber.

Beide Teams sind aber bestens vorbereitet und haben erst in dieser Winter-Hallenrunde ihre Spielstärke deutlich unter Beweis gestellt: Während die ersten Herren den Aufstieg in die erste Verbandsliga geschafft haben, gelang den ersten NBV-Damen sogar ebenfalls der Sprung in die Niederrheinliga, in der sie nun sowohl im Sommer als auch im nächsten Winter antreten dürfen.

Katja Ihlo