Im Tennis Bezirk4  findet das Finale um die Deutsche Meisterschaft der Altersklassen ab 40  Jahren in Velbert.

Beim Netzballverein Velbert steht der nächste Saison-Höhepunkt bevor: Am 8. und 9. September ist der Velberter  Traditionsverein nach 2015 zum zweiten Mal Gastgeber der Großen Walther Rosenthal-Spiele, der Deutschen Mannschafts-Meisterschaft der Verbände der Altersklassen ab 40.

Dabei trifft der Niederrhein in der A-Klasse auf Vorjahressieger Bayern, Westfalen und Berlin-Brandenburg. Die Großen Spiele stehen am Kostenberg unter einem guten Vorzeichen, denn bei der Premiere in Velbert 2015  ging der Niederrhein als Deutscher Meister vom Platz. 2017 musste er sich beim Finale in Augsburg dem Landesverband Bayern mit 4:5 beugen.

Der Niederrhein tritt mit einem starken Team an

Wie  schon 2015 geht der NBV-Cheftrainer und 19-malige Deutsche Meister Mark Joachim für den TVN  mit ins Rennen.  Außerdem gehören zum Team der aktuelle Deutsche Meister der Herren 45, Christian Schäffkes von Rot-Weiß Remscheid, der Weltranglisten-Erste im Doppel der Herren 40, Andrew Lux aus Wuppertal, und der Deutsche Hallen-Meister im Doppel, Carsten Wahl vom TC Bredeney, seine Vereinskollegin Sonja Vogt,  Nummer 2 der Deutschen Rangliste der Damen 40, die Düsseldorferin Silke Richard (DTB  3, Damen 40),  die Deutsche Hallenmeisterin Damen 45,  Nicole Liedtke vom Kahlenberger HTC und  Susanne Wischmann, Nummer 14 im DTB-Ranking (D40), ebenfalls TC Rheinstadion.

Platzanlage: Am Kostenberg 57, 42549 Velbert

Gespielt wird am Samstag und Sonntag jeweils ab 10.00 Uhr