Nach zwei knappen 4:5 Niederlagen an den beiden voran gegangenen Spieltagen mussten die Damen 50 vom BTC beim Wuppertaler TC antreten.

Obwohl auch die Gegnerinnen nicht in Bestbesetzung antreten konnten (krankheitsbedingter Ausfall der Nummer 5 hat den Baumbergerinnen einen kampflosen Punkt beschert), hat es leider nicht mit einem Sieg geklappt. Die Nummer 1 und 2 der Gegnerinnen waren einfach zu stark, dazu noch 2 verlorene Match-Tiebreaks haben ein besseres Ergebnis verhindert.

Nach den Einzeln führten die Wuppertalerinnen bereits mit 4:2. Die Ergebnisse im Einzelnen: Edda Schneider 0:6; 0:6; Gudrun Walker 3:6, 3:6; Marion Hartmann 7:6, 5:7, 5:10; Renate Garbe: 4:6, 6:1, 10:7; Annette Dähne 6:0, 6:0 (kampflos), Monika Hauchwitz 4:6, 7:5, 8:10.

Von den Doppeln konnte nur eines gewonnen werden: Edda Schneider und Gaby Loh waren im zweiten Doppel mit 6:1 und 6:3 erfolgreich. Das erste Doppel mit Marion Hartmann und Gudrun Walker war mit 0:6 und 1:6 chancenlos. Im dritten Doppel hatten sich Annette Dähne und Renate Garbe im 2. Satz gut rangekämpft, dann aber im Tiebreak verloren (1:6; 6:7). Am Ende stand es somit 6:3 für die Dönbergerinnen.

Ursula Schlößer