Velbert11. März 2019.

Aller guten Dinge sind drei: Zweite NBV-Herren siegen und holen dritten Aufstieg der Winter-Saison

vorne von links nach rechts: Louis Kaun, Oliver Bodenröder, Nick Franke und Mark Joachim

Die zweiten Herren des Netzballvereins setzten am vergangenen Samstag das i-Tüpfelchen auf eine grandiose Winter-Medenspielrunde: Mit 5:1 gewann das Team gegen Blau Weiß Elberfeld im letzten Spiel der Saison und schaffte damit den Aufstieg von der Bezirks- in die zweite Verbandsliga. Mit Blau Weiß Elberfeld stand dem tabellenführenden NBV der direkte Verfolger gegenüber, der ebenfalls alle bisherigen drei Partien gewonnen hatte. Die zweiten NBV-Herren hatten zuvor mit 6:0 gegen Bayer Wuppertal, 4:2 gegen Blau Weiß Ronsdorf und 4:2 gegen Stadtwald Hilden gewonnen. Zu dem spannenden Heimfinale hatten sich in der NBV-Halle am Kostenberg zahlreiche Zuschauer zur Unterstützung der NBV-Herren, eingefunden. In der ersten Einzelrunde gingen Oliver Bodenröder und Louis Kaun an den Start. Bodenröder gewann sein Match mit 6:2, 7:6 und der 18-jährige Kaun mit 6:4, 6:1 zur 2:0 Führung. In der zweiten Runde erwartete die Zuschauer ein besonderes Highlight: NBV-Chef-Trainer und vielfacher Deutscher Meister Mark Joachim ging selbst ins Rennen. An Position eins ließ er mit einem 6:1, 6:1-Sieg seinem Gegner keine Chance. An dritter Position gelang Nick Franke mit 6:2, 7:6 ebenfalls ein Zweisatzsieg und damit der vierte Siegpunkt. Der Aufstieg in die zweite Verbandsliga war geschafft und der Jubel beim Team und den Zuschauern groß! Die Doppel wurden kampflos aufgeteilt zum 5:1-Endergebnis für den NBV. Zum Einsatz in der erfolgreichen Wintersaison der zweiten NBV-Herren kamen neben Mark Joachim, Oliver Bodenröder, Nick Franke und Louis Kaun auch Tom Tillger, Eric Baum und Fyn Franke.

Mit dem Aufstieg des zweiten Herren-Teams in die zweite Verbandsliga, können die Netzballer in dieser Wintersaison bereits den dritten Aufstieg feiern: Zuvor sind bereits die ersten Herren in die erste Verbands- und die ersten Damen sogar in die Niederrheinliga aufgestiegen. „Das war der perfekte Abschluss der Winter-Saison“, lobt auch NBV-Vorsitzender Bernd Wolf die sehr guten Leistungen der Winter-Teams. Die Netzballer haben aber nicht vor, sich auf ihren Lorbeeren auszuruhen: In den Osterferien geht es für zahlreiche NBV-Mannschaftsspieler in das von Mark Joachim geleitete Tenniscamp nach Mallorca. Dort stehen täglich vier Stunden Tennis auf dem Programm und zusätzliche Fitness-Einheiten. Die Spieler wollen sich auf die sehr anspruchsvolle Sommer-Saison vorbereiten, die im Mai startet und die es in sich hat: Erstmals treten beide ersten NBV-Mannschaften in der Niederrhein- und die zweiten in der ebenfalls spielstarken zweiten Verbandsliga an. Weitere sechs Mannschaften schlagen auch in den Verbandsligen auf und 19 Teams gehen in den Bezirksligen- und klassen ins Rennen. „Das wird eine spannende Tennis-Saison sowohl für Spieler als auch für die Zuschauer“, verspricht Bernd Wolf.

Katja Ihlo