Die ab heute gültige Version der Coronaschutzverordnung des Landes NRW mit den Umsetzungen der Bund-Länder-Beschlüsse vom 19. Januar 2021 bringt erneut keine Veränderungen im Sportbereich.

Das Land Nordrhein-Westfalen schreibt hierzu auf seiner Website weiterhin wörtlich in den FAQ:

„Was gilt für Freizeit- und Amateursport? Der Freizeit- und Amateursportbetrieb ist wie im Frühjahr auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen, Fitnessstudios, Schwimmbädern und ähnlichen Einrichtungen unzulässig. Das gilt auch für Individualsportarten in Sporteinrichtungen/-vereinen, wie Tennis oder Golf. Unter Einhaltung der Kontaktbeschränkungen bleiben Joggen, Walken etc. zulässig.“ 

Verordnung gilt bis zum 14. Februar 2021.

Link zur Coronaschutzverordnung 

Link zu den FAQ des Landesportals NRW